Extras sind Nebensache. Vom vielfältigen Sport und Freizeit-angebot bis zu den Getränken, ist alles im Preis inbegriffen.

7 ÜN mit All Inklusive Halb-pension ab € 1010,- p. Familie (2E+1K) und Woche

Überwältigendes Bergpanorama, reizvolle Almwanderungen, vereint mit einem tollen Hotelangebot und freien Getränken.

7 ÜN mit All Inklusive Halb- pension zum Toppreis ab  € 510.- p.P. und Woche

Wandervorschläge in der Ferienregion
St. Anton am Arlberg

Hier finden Sie einen kleinen Auszug und Empfehlungen für leichte, mittelschwere und Hochgebirgswanderungen. Die Ferienregion St. Anton am Arlberg bietet mit mit einem Streckennetz von über 300km unzählige weitere schöne Wandertouren sowie Almen und Hütten zum genüsslich Einkehren und Stärken.

Leichte Wanderungen

Nessleralm in Pettneu am Arlberg

Nessler Alm Gehzeit ca. 1,5 Stunden. Vom Hotel Pettneuerhof über das Dorfzentrum von Pettneu in Richtung Norden der Beschilderung zum Lavenar und der Nessleralm folgen, vorbei am Egghaus (einem alten Hof mit wunderschönem Blick ins Tal). Der Forstweg führt durch Wald und blühenden Bergwiesen und es bieten sich immer wieder tolle Ausblicke ins Stanzertal und zum Hohen Riffler. Sehr zu empfehlen ist der Rückweg über den Hundskopf, ein Steig über Almwiesen zurück nach Pettneu am Arlberg.

Malfonalm in Pettneu am Arlberg

Malfon Alm Gehzeit: ca. 1,5 Stunden. Vom Hotel Pettneuerhof der Rosanna folgen, vor dem Wellnesspark Arlberg - Stanzertal der Markierung Richtung Edmund - Graf - Hütte folgen. Entlang dem rauschenden Malfonbach schlängelt sich die Forststraße durch das wildromantische Malfontal bis zur vorderen Malfon Alm. Unser Tipp ist ein frisches Glas Almmilch auf der Terrasse der Malfon Alm zu genießen!

Konstanzer Hütte in St. Anton am Arlberg

Konstanzer Hütte Gehzeit ca. 2,5 Stunden. Mit dem Wanderbus nach St. Anton am Arlberg,  beim Hotel Mooserkreuz der Markierung durch das Verwalltal folgen. Gemütlich und fast flach geht es am Verwall Stausee, der sich übrigens für eine kurze Rast bestens eignet, vorbei. Dem Wanderweg entlang, dem imposanten Panorama von Pattriol, Scheibler und Kuchenspitze folgend, bis zur Konstanzer Hütte. 

Mittelschwere Wanderungen

Kaiserjochhaus hoch über Pettneu am Arlberg

Kaiserjochhaus Gehzeit ca. 3 Stunden. Vom Hotel Pettneuerhof ins Dorfzentrum von Pettneu am Arlberg, enge und steile Serpentinen testen bereits am Beginn der Wanderung die Kondition, gehen aber bald in einen etwas bequemeren Weg über, der das Panorama mit Malatschkopf, Grieskogel und Schindlekopf genießen lässt. Übergänge zur Leutkircher Hütte ca. 2 Stunden, zur Ansbacher Hütte ca. 4 Stunde.

Leutkircher Hütte hoch über St. Anton am Arlberg

Leutkircher Hütte Gehzeit ca. 3,5 Stunden. Über die Nessleralm führt der Weg durch den Fichtenwald und blühende Bergwiesen über die Wolcherer Höhe zur Leutkircher Hütte. Aufstieg ebenfalls möglich über St. Anton am Arlberg, Kapall, den Höhenweg entlang zum Stanskogen noch ca. 1,5 Stunden. Übergänge zur Ulmer Hütte ca. 3 Stunden, zur Stuttgarter Hütte ca. 3,5 Stunden und zum Kaiserjochhaus ca. 2 Stunden.

Edmund-Graf-Hütte in Pettneu am Arlberg

Edmund-Graf-Hütte Gehzeit ca. 3,5 Stunden. Vom Hotel Pettneuerhof zum Wellness Park Arlberg Stanzertal und durch das gemütlich ansteigende Malfontal bis zur vorderen Malfonalpe, kurz danach links abbiegen und über den etwas steileren Hang zur Hütte. Zum Hohen Riffler noch ca. 3 Stunden. Übergang zur Niederebe Hütte ca. 4 Stunden, vorbei am herrlich gelegenen Schmalzgrubensee, den Riffler- und Kieler Weg entlang.

Hochgebirgswanderungen

Berggeistweg mit Ausgangspunkt in St. Christoph am Arlberg

Berggeistweg Gehzeit ca. 5 Stunden. Wir starten in St. Christoph am Arlberg. Nach einem kurzen Flachstück leitet der Steig die Hänge empor. Nach einer kleinen Abwärtspassage wandern wir empor zum Albonagrat. Von hier führt der Steig direkt zur Kaltenberghütte. Von dem Schutzhaus wandert man den unteren Steig in nordöstlicher Richtung zu den landschaftlich wunderbaren Albonaseen. Von da an abwärts direkt zurück nach St. Christoph. Der Berggeistweg ist die Lieblingswanderung des Wirtes.

Der Hohe Riffler ist der Hausberg von Pettneu am Arlberg

Hoher Riffler Gehzeit ca. 9,5 Stunden. Vom Hotel Pettneuerhof durch das gemütlich ansteigende Malfontal bis zur Malfonalpe. Von der Hütte geht es in nördlicher Richtung auf dem gut markierten Wanderweg hinauf bis unter die Felswände des Blankahorns und weiter zum Sattel zwischen Kleinem Riffler und Großem Riffler. Von da an über Felsblöcke hinauf zum Gipfel des Hohen Rifflers.

Lechtaler Höhenweg: Auffahrt über die Vallugabahn in St. Anton am Arlberg

Lechtaler Höhenweg Gehzeit ca. 7,5 Stunden. Mit der Sesselbahn auf den Kapall (2611 m). Über einen ansteigenden Weg erreicht man über das Almajurjoch die Leutkircherhütte (2252 m). Nach einer kurzen Stärkung wandert man hoch über dem Stanzertal weiter Richtung Kaiserjochhaus( 2310m). Ab nun verlässt man den Lechtaler Höhenweg und steigt ab nach Pettneu am Arlberg. Schwierigkeitsgrat: Mittelschwer, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung!